Zollvorschriften für die Malediven

Ein- und Ausfuhr von Devisen

Die Ein- und Ausfuhr ausländischer Devisen ist in unbegrenzter Höhe zulässig. Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung ist hingegen strickt verboten.

Ausfuhrverbote

Muscheln stehen unter Artenschutz und dürfen nicht ausgeführt werden. Auch dürfen schwarze Korallen, diverse Fische und Schildkrötenpanzer oder Produkte aus Schildplatt nicht ausgeführt werden.

Einfuhrverbote

Alkohol darf nicht eingeführt werden, auch nicht in den anderswo üblichen zollfreien Mengen. Ebenfalls verboten ist die Einfuhr von Götterabbildungen, wie zum Beispiel Buddha-Statuen. Derartige Waren können jedoch bei der Einreise gegen eine Quittung am Flughafen an einem Sonderschalter deponiert und später wieder abgeholt werden. Zeitschriften, die spärlich bekleidete Personen zeigen, dürfen nicht eingeführt werden.

Medikamente

Die Einfuhr verschreibungspflichtiger Medikamente zum persönlichen Gebrauch ist nur mit gültigem Rezept des Arztes möglich. Aus dem Rezept des Arztes muss hervorgehen, dass der Patient das Medikament aus medizinischen Gründen für eine genaue Dauer benötigt (mit genauem Namen des Patienten, dem Namen des Medikaments und der Tagesdosierung). Die Einfuhr von Rezeptfreien Medikamenten (Medikamente gegen Kopfschmerzen, Schnupfen oder Magenverstimmung) können problemlos mitgeführt werden.

Zigaretten

Zigaretten dürfen bis zu maximal 200 Stück pro Person (ab 16 Jahren) auf den Malediven eingeführt werden. Weiterhin dürfen auch 25 Zigarren und 250g Tabak pro Person mitgeführt werden.


Weitere Zollinformationen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie bei der Botschaft deines Ziellandes. Nur dort kann dir eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden. Die Zollbestimmungen für Deutschland kannst du auf der Webseite des deutschen Zolls finden oder dort telefonisch erfragen. Weitere Informationen findest du hier: www.auswaertiges-amt.de