Land und Leute in Thailand

Thailand wird bei uns gerne als Land des Lächelns bezeichnet. Man begegnet einer sehr freundlichen Mentalität. Damit du dich schnell zurechtfindest, geben wir dir jetzt bereits ein paar wertvolle Tipps mit auf dem Weg. Damit verfügst du bereits jetzt über nützliches Insiderwissen, welches dir - insbesondere bei der ersten Thailandreise - sicher helfen wird. Bei Fragen stehen wir dir aber auch jederzeit gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

Thailänder lächeln immer

Thailänder lächeln immer. Auch dann, wenn ihnen überhaupt nicht danach ist. Natürlich ist es nicht ganz so extrem, denn wir haben auch schon schlecht gelaunte Thailänder gesehen aber das Auftreten nach Außen ist wichtig und grundsätzlich immer herzlich, höflich und freundlich. Es gehört zum guten Ton nicht laut oder unfreundlich zu werden.

TIPP

Sei immer höflich und freundlich. Selbst wenn du dich ärgerst, erhebe niemals den Ton. In Thailand gilt das als höchstmögliche Beleidigung. Dein Gegenüber würde sein Gesicht und seine Würde verlieren. Man kann über alles reden aber ruhig und freundlich.

Essen gehen

Auf Thailands Straßen kann man rund um die Uhr überall und vor allem sehr preiswert und schmackhaft essen gehen. Für die Thais ist das Essen eine ganz eigene Kultur. Es ist eine gesellige Unternehmung. Thailändische Gerichte bekommst du in nahezu jedem Restaurant. Wer lieber etwas Europäisches essen möchte, dem bieten gerade die touristischen Gebiete eine Menge Möglichkeiten. Vom Italiener bis hin zum klassischen Burger mit Pommes, wird hier einiges geboten.

TIPP

Achte darauf, dass du nicht der einzige Gast im Restaurant bist. Wo viele Menschen essen, sind die Speisen in aller Regel auch gut und bekömmlich. Unserer Erfahrung nach war es bisher immer da sehr lecker, wo auch Thailänder gegessen haben. Hab keine Hemmungen, selbst wenn du der einzige Tourist bist. Gerade diese Restaurants sind in Thailand ein echtes thailändisches Erlebnis. Erwarte von europäischen Speisen nicht den Fünf-Sterne-Geschmack von Großmutter. Ausländische Speisen werden nur nachgekocht und von den Thailändern in der Regel selbst gar nicht gegessen. Während ein Teller Spaghetti mit Tomatensoße sehr lecker sein kann, ist eine Käse-Sahne-Soße schon etwas gewöhnungsbedürftiger, da sie vielerorts einen strengen Käse verwenden. Burger, Chicken und Pommes schmecken fast immer.

Thailändisch ist willkommen

Wer nach Thailand reist, sollte sich unbedingt die Zeit nehmen und ein paar höfliche Wörter auf thailändisch einstudieren. Man erweist den Thailändern damit sehr viel Respekt und du erhältst eine sehr freudige Reaktion. Hier ein paar kleine aber wichtige Wörter:

Deutsch Thai
Hallo

sawatdi khaa (Frauen)

sawatdi khap (Männer)

Danke

khop khun khaa (Frauen)

khop khun khap (Männer)

Wie geht´s dir?

sabai dii mai

Mir geht es gut.

sabai dii, khaa (Frauen)

sabai dii, khap (Männer)

ja

chai

nein

mai chai

Toilette

hong nam

scharf

pet

Khaa und Khap sind die Zauberwörter der Höflichkeit. Es gibt keine konkrete Übersetzung. Frauen verwenden nach jedem Satz das Wort Khaa, während Männer das Wort Khap verwenden.

Die richtige Kleidung einpacken

Ich packe meinen Koffer und nehme - ja - was nehme ich eigentlich mit? Für das tropische und feuchte Klima in Thailand ist eine lockere und leichte Kleidung angebracht. Dennoch solltest du darauf achten, dass du ordentlich und nicht zu knapp bekleidet bist. Eine warme Jacke, einen Pullover oder lange Hosen benötigst du nicht. Selbst wenn es einmal regnet, ist es zu keinem Zeitpunkt kalt. Für Besuche im Tempel solltest du darauf achten, dass du Kleidung dabei hast, die deine Schultern und Knie bedecken. In touristischen Tempelanlagen bekommst du manchmal auch Tücher zum Umhängen zur Verfügung gestellt.

TIPP

Nimm keinesfalls zu viel Kleidung mit. Günstige Wäschereien findest du im Hotel oder auf der Straße an jeder Ecke. Für ein Kilo Wäsche bezahlt man zwischen 0,80 Euro (in der Wäscherei) und 3,50 Euro (im Hotel). Gerade mit Kindern kann man so schnell und einfach für saubere Kleidung sorgen, ohne für teures Übergepäck bezahlen zu müssen.

Geld, Währung und Umtausch

Die Landeswährung ist Bath. Ein Euro entspricht zurzeit ungefähr 35 Baht. Geldwechsel ist außer in Hotels und Banken auch bei lizenzierten Geldwechslern möglich, die einen besseren Kurs berechnen. Gerade in touristischen Regionen folgt eine Wechselstube der anderen. Es lohnt sich die Kurse zu vergleichen. Kreditkarten werden in vielen Hotels, Restaurants und Geschäften akzeptiert. Mit einer EC- oder Kreditkarte kann man an Geldautomaten problemlos Geld abheben.

TIPP

Wechsele am Flughafen nur das Nötigste. Die Kurse sind hier mitunter am schlechtesten. Wenn du bei einer Bank Geld wechseln möchtest, dann benötigst du deinen Reisepass zur Vorlage. An Wechselstuben auf der Straße ist das nicht der Fall. Ganz gleich wo du dein Geld wechselst, zähle immer nach. Wir kennen bisher keinen Betrugsfall aber Fehler passieren.