Reiseziele Thailand

Wohin soll die Reise gehen? Thailand ist sehr vielseitig und hat für jeden Urlaubstyp etwas Passendes zu bieten. Hier kommen Ruhesuchende, Familien aber auch Backpacker und Partyurlauber voll auf ihre Kosten.

Südwest-Thailand

PhukeT, Khao Lak, Krabi, Koh Lanta, Koh Phi Phi und KOH LIPE

Phuket ist die größte thailändische Insel und ist bekannt für kilometerlange Sandstrände und traumhafte Buchten. Sie ist sowohl für Familien als auch für Ruhesuchende und echte Partyurlauber geeignet. Hier kommt jeder auf seine Kosten. Wer es etwas ruhiger mag und den Fokus auf ein erstklassiges Hotel, Natur, kilometerlange Sandstrände und kurze Wege legt, der ist in Khao Lak - nördlich von Phuket - gut aufgehoben. Gerade für Familien oder Entspannungsurlaube ist dieser Ort bestens geeignet. Krabi zeichnet sich durch die weltbekannten Kalksteinfelsen aus und bietet eine super Ausgangsposition für Backpacker und Insel-Tourer. Wer Krabi mag und ein ruhiges Plätzchen sucht, der ist auf Koh Lanta gut aufgehoben. Wer den Fokus auf eine malerische Strandkulisse legt und dabei einfach nur entspannen möchte, ist auf den kleinen Inseln Koh Phi Phi oder Koh Lipe gut aufgehoben.

Nordost-Thailand

Koh Chang, Pattaya

Pattaya zählt zu den bekanntesten und meistbesuchten Orten in Thailand. Eine lebendige Großstadt direkt am Meer bietet vor allem Stadtliebhaber einen aufregenden Urlaub. Weiter südlicher liegt die Insel Koh Samet, die vor allem auch bei den Thailändern sehr beliebt ist. Koh Chang, die größere Insel, ist besonders bei Ruhesuchenden und Familien sehr beliebt. Auch weil die Anreise von Bangkok aus sehr einfach ist. Aber auch die Nachbarinseln Koh Mae und Koh Kood werden zunehmend beliebter.

Zentral-Thailand

Bangkok

Ein Mal Bangkok muss sein. Wer Entspannung sucht, ist hier aber falsch, denn die Stadt ist heiß, laut und hektisch. Dennoch gehört diese Stadt zu einen der Besten dieser Welt. Hier gibt es zahlreiche Tempel, Wolkenkratzer, Märkte, Kaufhäuser, den Königspalast, China Town, die ehemalige Backpackermeile Khao San Road und den grünen Lumphini-Park. Oder man fährt mit dem Boot über den Fluss Chao Phraya.

Südost-Thailand

Koh Samui, Koh PHangan und Koh Tao

Koh Samui ist die zweitgrößte thailändische Insel und verfügt über einen eigenen kleinen Flughafen. Koh Phangan und Koh Tao erreicht man von Koh Samui aus mit dem Boot. Auf Koh Samui prägen zahlreiche Kokospalmen das Landschaftsbild. Hier gibt es ruhige Strände aber auch ein lebhaftes Stadt- und Nachtleben. Wer Koh Phangan hört, denkt zuerst an die weltbekannten Fullmoon-Partys. Aber auch Familien und Ruhesuchenden, sowie Backpacker und Naturliebhaber kommen hier voll auf ihre kosten. Insgesamt ist die Insel fernab vom kleinen Zentrum sehr ruhig und entspannend. Koh Tao bietet vor allem für Taucher ein tolles Urlaubsziel. Hier hat die Unterwasserwelt einiges zu bieten.

Nord-Thailand

Chiang Mai, Chiang Rai

Chiang Mai liegt im bewaldeten bergigen Norden Thailands und verfügen heute noch über Überreste von Mauern und Gräbern aus ihrer Zeit als kulturelles und religiöses Zentrum. Beeindruckende Tempelanlagen und der riesige Nachtmarkt gehören zu den beliebtesten Highlights. Weiter nördlich liegt Chiang Rai mit dem Wat Ring Khun Tempel und liegt in den Bergen nahe des Goldenen Dreiecks. Das ist das Grenzgebiet zwischen Myanmar, Laos und Thailand. Der kleine Ort Pai wurde von Backpackern entdeckt und ist heute auch ein beliebtes Ziel von Touristen geworden. Städte im Norden werden gerne als Startpunkt für Touren zu Bergvölkern, Elefantenreisen oder Kajakfahren genutzt. Etwa auf halben Weg zwischen Bangkok und Chiang Mai liegt das UNESCO-Weltkulturerbe, die historische Tempelstadt Sukhothai.